Vielzählig von Lehrkräften in Online-Kursen gehört: Das funktioniert nicht: das Programm, das WLAN, das Videokonferenz-Tool. Merkwürdig wird es, wenn einige der Teilnehmer von Zuhause aus am Online-Kurs teilnehmen – und bei ihnen alles funktioniert. Wie kann das sein trotz Glasfaser und neuer Endgeräte?
Diese Woche hatte ich einen extremen Fall, bei einem meiner Online-Kurse. Mehrere Lehrkräfte nahmen gemeinsam von der Schule aus teil; nur die Schulleiterin schaltete sich von Zuhause aus zu. Letztere konnte an dem Online-Kurs völlig störungsfrei, bei bester Verbindung teilnehmen, während die Lehrkräfte in der Schule es zunächst schwer hatten, mit ihren Laptops online zu gehen und anschließend, ihre Mikrofone anzuschalten, und vor allem: alles auf ihren Bildschirmen zu sehen.


Fernunterricht mit Hindernissen …

In dem Kurs musste ich, als Referent und Kursleiter, häufig meinen Bildschirm teilen und den Teilnehmern Etwas erklären, was auf meinem PC zu sehen war. Bei einer stabilen Internetverbindung klappt das wunderbar. Seit Beginn der Coronakrise hatte ich selbst bisher nur ein einziges Mal Probleme damit.
Heute wurde mir eingangs erzählt, diese Schule hätte sich vorher schon mit Jitsi versucht (über Dataport) und es hätte nicht funktioniert. Aber heute gab es dieselben Probleme mit BigBlueButton.
Allerdings hörte und höre ich immer und immer wieder aus Schulen, dass sie mit Online-Konferenz-Tools und Lern-Management-Systemen wie iServ, Moodle, Itslearning, BigBlueButto, Jitsi, etc. massive Verbindungsprobleme haben – klar, im April und Mai waren die vermutlich alle zeitweise überlastet. Aber aktuell kann das nicht sein. Wenn, dann sind ja gegebenenfalls „nur“ Kohorten im Homeschooling und nicht alle Schüler (m/w/d).
Am Tool und dem Server, wo das jeweilige Online-Konferenztools installiert ist, wird es nicht liegen. Ich äußerte diese Annahme in meinem hier beschrieben Online-Kur, aber die Schulleiterin dementierte: Glasfaser ist verlegt. Soweit gut, aber …
Warum gab es keine stabile Internetverbindung in der Schule? Aber von Zuhause aus lief es?
Da es elementar wichtig war, dass die Teilnehmer sehen, was ich auf meinem Bildschirm aus der Ferne teilte, bat ich die Lehrkräfte, sich testweise mit Smartphone einzuwählen – über Mobilfunk.

Und siehe da: Es klappte!

In Sekundenschnelle konnten sie alles sehen und aktiv teilnehmen. Tatsächlich funktionierte die Verbindung zur BigBlueButton Online-Konferenz über die Handys völlig störungsfrei und gut. Natürlich nur solange, bis das Datenvolumen aufgebraucht war … Parallel konnte die Schulleiterin von Zuhause aus auch die ganze Zeit problemlos teilnehmen.
Ich, als alter Hase der IT- und Medienbranche, bin mir sicher, dass die Problematik in der Schule auch in der Schule entsteht. Entsprechend empfahl ich der Schulleiterin, anschließend die Firma zu kontaktieren, die den Schulserver und das Schulnetzwerk betreut und ebenfalls beim Schulträger beziehungsweise Dataport nachzufragen, bis wohin die neue Glasfaserleitung geht.
Liegt das Problem entweder an …

  1. einem überlasteten Router
  2. alten Kupferkabeln, die von der Glaserfaserleitung von der Straße, in die Schule führen
  3. oder der Datenübertragungs-Leistung des Internetanschlusses (Telekom, o.a. Anbieter)
  4. teilweise an den Leistungen der Endgeräte (ein Lehrer konnte nach einer gewissen Wartezeit und Verbindungsdauer endlich meinen geteilten Bildschirm sehen).

Die Schulleiterin versicherte, dass der Vertrag der Telekom ausreichend Übertragungsrate enthält. Und die Endgeräte waren alle neu und hatten wohl alle 8 GB Arbeitsspeicher – sollte reichen.
Also ist das ein Netzwerk-/ Router-Problem? Wie funktioniert das?
Das LAN und WLAN in der Schule läuft über den Router des Telefon-/Internet-Anbieters.

  • Das entweder mit Kabel vom PC zum Router (LAN-Verbindung),
  • oder kabellos über WLAN vom PC zum Router

Vom Router aus ist es für alle Teilnehmer gleich: die Internetverbindung läuft über (Netzwerk-) Kabel im Schulgebäude und -gelände über Telefonleitungen (ggf. aus Kupfer) bis zur Straße, wo in der Regel das Glasfasernetz beginnt. Anders ist das bei Handys / Smarthones: die können statt WLAN auch Mobilfunk nutzen (Datenvolumen muss verfügbar sein).


Fragen an den Netzwerk-Fachmann:

Da sich in diesem Fall zwei von vier möglichen Gründen ausschließen lassen, können die Verbindungs-Probleme eigentlich nur am Router entstehen oder der eventuell alten Kupferkabel.

  1. Oder? Was für Ursachen kann es noch geben?
  2. Ist meine Erklärung oben richtig oder falsch oder muss ergänzt werden?
  3. Wäre das Problem lösbar, wenn alle Endgeräte Mobilfunk nutzen könnten?
  4. Wie sieht es eigentlich mit Elektro-Smog aus? Ist WLAN schlimmer, als Mobilfunk?

 Mich besorgt, dass die Router fürs WLAN sehr oft in Klassenräumen stehen, anstatt z.B. außerhalb des Schulgebäudes. Oft sitzen Schüler direkt davor und bekommen die komplette Strahlung ab – nicht selten jeden Schultag stundenlang.

Leider können, aufgrund der Corona-bedingten Situation, unsere Präsenz-BNE-Workshops am Lernort “Dräger-Garage” in Lübeck auch nach den Sommerferien zunächst nicht wieder stattfinden.
Aus diesem Grunde, und weil Schulen ggf. mehr Hybrid- bzw. Blended-Learning-Angebote brauchen könnten, überlegen wir, den Workshop “Nachhaltige Smartphones, digital präsentiert” und weitere Angebote zum Thema “Bildung für nachhaltige Entwicklung” (kurz: BNE) mit den 17 Nachhaltigkeits-Zielen komplett zu digitalisieren und Lehrkräften / Lernbegleitern mit ihren Schülern (m/w/d) zugänglich zu machen.
Um herauszufinden, welches die beliebtesten Formate sind, fragen wir hier:

Welche Formate würden Dir / Ihnen gefallen? Mehrfach-Nennungen sind möglich!

[h5p id="28"]

  • Hier schreibe ich die Aufgaben als Text hinein,
  • oder kopiere welchen z.B. von Word hierher,
  • verlinke Videos (z.B. von Youtube),
  • zeige Fotos, erstelle H5P-Aufgaben
  • oder lade Arbeitszettel als PDF-Dateien hoch, um diese von SuS bearbeiten zu lassen.

Beispiel einer Aufgabenstellungen:
Lieber Schüler und Schülerinnen, erledigt bitte in dieser Woche folgendes:

Im Anschluss bitte abfotografieren und mir per E-Mail oder Messenger zusenden.
Viel Erfolg, bleibt gesund!
Eure
Frau Braun-Speck
PS: Bei dringen Fragen sendet mir eine Nachricht (E-Mail, SMS, Whatsapp, o.ö.)

Htjkerhgkdjfgjdfikhbfldgksdkgeproigrldkjbxfklbmfdlkh

Hier entsteht ein Text für die Klassenzeitung. Blindtext:

Er hörte leise Schritte hinter sich. Das bedeutete nichts Gutes. Wer würde ihm schon folgen, spät in der Nacht und dazu noch in dieser engen Gasse mitten im übel beleumundeten Hafenviertel? Gerade jetzt, wo er das Ding seines Lebens gedreht hatte und mit der Beute verschwinden wollte!
Hatte einer seiner zahllosen Kollegen dieselbe Idee gehabt, ihn beobachtet und abgewartet, um ihn nun um die Früchte seiner Arbeit zu erleichtern? Oder gehörten die Schritte hinter ihm zu einem der unzähligen Gesetzeshüter dieser Stadt, und die stählerne Acht um seine Handgelenke würde gleich zuschnappen?
Er konnte die Aufforderung stehen zu bleiben schon hören. Gehetzt sah er sich um. Plötzlich erblickte er den schmalen Durchgang. Blitzartig drehte er sich nach rechts und verschwand zwischen den beiden Gebäuden. Beinahe wäre er dabei über den umgestürzten Mülleimer gefallen, der mitten im Weg lag. Er versuchte, sich in der Dunkelheit seinen Weg zu ertasten und erstarrte:
Anscheinend gab es keinen anderen Ausweg aus diesem kleinen Hof als den Durchgang, durch den er gekommen war. Die Schritte wurden lauter und lauter, er sah eine dunkle Gestalt um die Ecke biegen. Fieberhaft irrten seine Augen durch die nächtliche Dunkelheit und suchten einen Ausweg. War jetzt wirklich alles vorbei,

[h5p id="2"]

Du denkst, Dir fällt nichts ein, worüber Du berichten kannst? Das hilft:

  1. Worüber schreibt die “große” Presse aktuell?
  2. Worüber wird aktuell in den sozialen Online-Medien “gesprochen”?
  3. Beschaffe dir Presse-Infos von Leuten & Institutionen z.B.
    1. Kinderschutzbund
    2. Sportvereine
    3. Firmen
  4. Sieh dich einfach um:

    1. Was passiert so im Umfeld?
    2. Wer oder was fällt mir auf?
    3. Was regt mich auf?
    4. Was sagen so die Mitschüler? Wofür interessieren die sich?
  5. Frage Andere / Dritte die Themen liefern können, z.B.:
    1. Schulleitung, Lehrer
    2. Schülervertretung
    3. Fachkonferenzen-Leiter (Lehrer)
    4. Klassensprecher, -kameraden
    5. Politiker & die Stadtverwaltung
    6. Freunde, Familie
  6. Plakate, die in der Schule aushängen oder Stadt aushängen
  7. Ideen findest du auch durch diese Kategorien:
  • Aktuelles
  • App & Spiele-Tipps
  • Ausbildung / Job-Suche
  • Ausflüge & Klassenfahrten
  • DIY / Anleitungen
  • Erlebnisse (besondere)
  • Essen & Trinken
  • Events
  • Fotos / Fotowettbewerb
  • Gastbeiträge
  • Interviews
  • Kummerkasten
  • Lernen lernen?
  • Mobbing & soz. Miteinander
  • Mode & Kosmetik
  • Musik & Filme
  • Projekte & Vorhaben-Wochen
  • Schülervertretungs-News
  • Schulleben (aus dem -)
  • Sport
  • Stadt Reinfeld – Neues aus dem Rathaus
  • Tiere
  • Umfragen
  • Was ist was? (Glossar)
  • Wirtschaft & Politik